Windows Installation mit AMD Ryzen RAID auf MSI B350M

Zur Installation von Windows auf einer Platte an einem RAID Controller benötigt man die passenden Treiber des RAID Controllers. MSI stellt sie zur Verfügung, jedoch ist die Information, wie man sie korrekt einsetzt, etwas zu gut versteckt. Ich zeige euch hier in Bildern was der Trick an der Sache ist.

Als Plattform dient das MSI B350M Gaming Pro mATX Mainboard und eine Samsung SSD. Windows wird von einem USB Stick installiert.

Als erstes muss der USB Stick vorbereitet werden. Dazu wird Microsofts Media Creation Tool verwendet. Bevor man davon booten kann müssen noch die RAID Treiber hinzugefügt werden. Das ist simpel: Copy-n-Paste des Ordners auf den USB Stick.

RAID Treiber USB Stick.png

Der Stick ist fertig und dem Reboot steht nichts mehr im Wege.

AMD RAID 1 Boot USB.jpgDieser geht wie jeder andere „Reboot mit vom Stick starten“ vonstatten und irgendwann landet man an der Stelle, an der das Laufwerk ausgewählt werden soll. Ohne Treiber ist die Liste allerdings sehr leer.

AMD RAID 2 Keine Laufwerke.jpg

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man Windows den Treiber unterjubelt. Dazu klickt man auf „Treiber laden“ und navigiert auf dem Stick zum passenden Ordner.

AMD RAID 3 Treiber wählen.jpg

Verwirrenderweise bekommt man den gleichen Treiber zwei mal angeboten. Einen Unterschied konnte ich nicht feststellen, also sollte es bei euch auch ausreichen, wenn ihr den ersten Eintrag auswählt.

AMD RAID 4 Treiber 1 wählen.jpg

Nun kommt der verwirrende Teil. Die SSD ist noch immer nicht in der Liste.

AMD RAID 2 Keine Laufwerke.jpg

Es ist notwendig einen weiteren Treiber zu laden. Der erste sorgt dafür, dass der RAID Controller erst erkannt wurde und der zweite dient zur korrekten Ansteuerung dieses Controllers. Also nochmals in den Auswahldialog und siehe da, ein neuer Eintrag ist erschienen.

AMD RAID 4 Treiber 2 wählen.jpg

Nach der Auswahl dieses Treibers erscheint dann auch die SSD zur Auswahl und die fröhliche Windows Installation kann starten.

AMD RAID 5 Laufwerk gefunden.jpg

AMD RAID 6 Installation gestartet.jpg

Ein paar Minuten später ist der Vorgang beendet und man wird das erste mal von Windows begrüßt, während es noch fleißig vor sich hin installiert.

AMD RAID 7 Windows erster Start.jpg

Damit läuft die SSD nun am AMD RAID Controller des MSI B350M Gaming Pro. Nun steht dem Hinzufügen von weiteren Platten, die dann auch wirklich im RAID Verbund genutzt werden, nichts mehr im Wege. Es ist natürlich auch möglich, auf diese Weise direkt auf einem RAID Verbund zu installieren. Das Vorgehen ist dasselbe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: